Fakten

Staatsform:
Nach der Auflösung des Landesverbandes der Niederländischen Antillen am 10. Oktober 2010 wurde die Insel Saba, wie auch Bonaire und Sint Eustatius (zusammen BES-Inseln genannt), als „bijzondere gemeente“ (besondere Gemeinde) in die Niederlande eingegliedert. Der Bürgermeister wird „gezaghebber“ (Machthaber) genannt, der Gemeinderat „eilandsraad“ (Inselrat).
Niederländische Gesetze sind aber nicht automatisch auch gültig in den "karibische Niederlanden" und sie bilden darum ein separates Rechtsterritorium im Königreich (neben Aruba, Curaçao, die europäischen Niederlande und Sint Maarten).
Die "BES-Inseln" verfügen gemeinsam über rund 21 000 Einwohner, die seit der politischen Neuordnung ab sofort auch ihre Stimme bei den Wahlen zum niederländischen Parlament abgeben können.
 
Verhältnis zur Europäischen Union:
Formell ist das gesamte Königreich der Niederlande Mitglied der Europäischen Union. Tatsächlich gelten jedoch Aruba, Sint Maarten, Curaçao und – obwohl sie zum Landesteil Niederlande gehören – die BES-Inseln als „Überseeische Länder und Hoheitsgebiete“ (overseas countries and territories) gemäß dem 4. Teil des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union. In diesen Gebieten gelten nur einzelne Aspekte des Europarechts und sie gehören gemäß Art. 3 Absatz 1 Zollkodex auch nicht zum Zollgebiet der Europäischen Union. Da jedoch das Staatsbürgerschaftsrecht eine Angelegenheit des ganzen Königreiches ist, sind die Bürger der überseeischen Königreichsteile dennoch Unionsbürger.
Frühestens in einigen Jahren soll entschieden werden, ob die Inseln als Gebiete in äußerster Randlage („OMR“) gemäß Art. 355 Abs. 2 AEU-Vertrag in die Europäische Union einbezogen werden sollen.

Sprache:
Offizielle Amtssprache ist Niederländisch, es wird jedoch wird fast ausschließlich Englisch auf Saba gesprochen. Nur ein sehr geringer Teil der Bevölkerung spricht die Kreolsprache Papiamentu.

Bevölkerung:
Saba hat ca. 2000 Einwohner, wovon die Mehrheit untypischerweise europäischer Abstammung ist.

Religion:
Etwa 58% sind römisch-katholisch, 14% anglikanisch, 22% gehören anderen Religionsgemeinschaften an.

Ortszeit:
MEZ -5. Keine Sommer-/Winterzeitumstellung
Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter -5 Std. und im Sommer -6 Std.

Geografie:

Die Insel vulkanischen Ursprungs liegt im nördlichen Antillenbogen der Karibik (Kleine Antillen) westlich von Puerto Rico und erstreckt sich über eine Gesamtfläche von rund 15 km².
Sie gehört zur Inselgruppe der Leeward Inseln.
Höchster Punkt ist der oft von Wolken umhüllte Mount Scenery mit 877 Metern.

 

Einreise-Infos für Saba:

Einreisedokumente:
Für Deutsche, Österreicher, Schweizer und Niederländer genügt für die Einreise nach Saba ein gültiger Reisepass sowie ein Weiterflug- oder Rückflugticket. Der Reisepass muß zum Zeitpunkt der Ausreise noch mind. 6 Monate gültig sein.

Einreise mit Kindern:
Für Reisende mit Kindern empfiehlt sich die Mitnahme eines eigenen Kinderreisepasses, der auch bei Kindern unter 14 Jahren mit einem Lichtbild versehen sein muss.

Währung:
Die offizielle Währung ist der US-Dollar.
Andere Währungen können in den ortsansässigen Banken gegen Vorlage des Reisepasses eingetauscht werden.


Karten und Geldautomaten:
Es werden EC/Maestro/ oder Karten mit Cirrus Symbol akzeptiert. Geldautomaten nehmen EC/ Kreditkarte und Geheim Nummer.

Achtung: EC- und Kreditkarten müssen ggfs. von der Bank für das entsprechende Auslandsgebiet freigeschaltet sein.

Gesundheitsbestimmungen: / Impfungen:
Es sind zur Zeit keine Impfungen vorgeschrieben.
Gelbfieberimpfung ist vorgeschrieben für Reisende, die die sich innerhalb der letzten 6 Tage vor ihrer Ankunft in Infektionsgebieten bereist haben.


Ärztliche Betreuung:
Die Versorgung hat europäisches Niveau. Allerdings müssen die Leistungen vor Ort bezahlt werden. Wir empfehlen daher den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung.

Ausreisesteuer:
Bei Ausreise fällt eine örtliche Ausreisesteuer an, die am Flughafen noch zu entrichten ist (je nach Reiseziel 5 - 20 US-Dollar)

Führerschein:
Europäische Führerscheine werden akzeptiert ( Das erforderliche Mindestalter bei den meisten Mietwagenagenturen ist 23 Jahre).
 Ein internationaler Führerschein ist nicht notwendig.


Duty Free / Zollfrei einkaufen:

Bitte informieren Sie sich bzgl. der erlaubten Artikel und Menge.

Achtung: Getränke im Duty Free Shop am Flughafen nur dann kaufen, wenn kein Zwischenstopp mehr erfolgt, da Flüssigkeiten mit mehr als 200 ml bei der Handgepäckkontrolle auch bei Zwischenstopps einbehalten werden!!


Zeitunterschied:
MEZ  -4 Stunden (Sommerzeit -5 Stunden)

Lage: Karibik,
Leeward-Inseln 
(nördlicher Antillenbogen)

Fläche: 13 km²

Länge von Nord nach Süd:
ca. 5 km

Breite von West nach Ost:
ca. 4,5 km

Bevölkerungszahl: 
ca. 2.000

Hauptstadt: 
The Bottom

Klima:
Das tropisch feuchte Klima wird durch die kühlen Nordost-Passatwinden gemäßigt.

Die Tagestemperaturen liegen zwischen 21 und 29 Grad Celsius. Nachts fällt die Temperatur meist auf 18 bis 24 Grad Celsius ab.

 

Die Regenzeit findet von Juli bis November statt. Die Trockenzeit liegt in den Monaten Dezember bis Mai. Allerdings fallen die Unterschiede zwischen den beiden Jahreszeiten auf der Insel ziemlich gering aus. Die Insel ist insgesamt niederschlagsreicher als die Nachbarinseln Sint Maarten oder Sint Eustatius. In den Monaten Oktober und November treten regelmäßig tropische Schauer mit kurzen, aber heftigen Niederschlägen auf. Jährliche Niederschlagsmenge: rund 1.000 mm.

Die Gefahr von tropischen Wirbelstürmen besteht auf Saba zwischen den Monaten Juni bis November.

Kitesurfen
Windsurfen
Tauchen
Golfen
Karibiksport - Achtung